Teamer*innen

Unsere Teamer*innen sind Studierende der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften. Studierende mit und ohne Kinder lernen sich dadurch kennen und knüpfen wichtige Kontakte. Studierende mit Kind werden entlastet, Studierende ohne Kinder können wichtige Erfahrungen in der Kinderarbeit sammeln: Sie lernen beispielsweise, wie man eine Ferienfreizeit organisiert, wie sich Kindergruppen bilden oder wie man gut mit Eltern zusammenarbeiten kann.
Deshalb werden unsere Teamer*innen zwei Mal im Jahr geschult und werden während ihrer Tätigkeit professionell begleitet. Damit Lernen möglich ist, achten wir auf einen Betreuungsschlüssel von maximal 1:5. Auf Teamer*innentreffen lernen sich Teamer*innen untereinander kennen. Auch wenn die Arbeit als Teamer*innen für zukünftige Professionelle der Sozialen Arbeit ein wichtiges Lernfeld ist, ist sie auch Arbeit.
Deshalb erhalten alle unsere Teamer*innen ein Honorar.